kartsport.at | rennserien

DAI, 21.6.2017

Auftakt zur DAI ITALY 2017

Die DAI-TROPHY präsentierte in Alberone (Italien) nicht nur einen Meisterschaftslauf sondern auch den Auftakt zur DAI ITALY 2017. Schlappe 35°Celsius konnten die Fahrer nicht abschrecken bei dieser Veranstaltung teilzunehmen.

rkvtirol


Bei den Bambini DAI kämpfte sich das junge Talent aus Südtirol Jannick Federer durch das Feld und konnte mit einem minimalen Vorsprung den Sieg für sich beanspruchen. Ganz knapp dahinter folgte im auf den Fersen der Österreicher Kiano Blum auf den zweiten Platz vor seinem Landsmann Lukas Zbul auf dem dritten.
Die Kategorie Bambini Mix siegte Gioele Rampin aus Italien vor Maurice Bechtel aus Deutschland und dem Italiener Alessio Tomiato.
Gabriel Moretto aus Italien gewann bei einem fast vollen Starterfeld der Bambini Easy. Als Zweiter erreichte der ebenfalls aus Italien stammende Tommaso Santini das Ziel bevor der Deutsche Simon Rechenmacher als Dritter das Rennen beendete.



Der bekannte Luis Laurin Speck aus Deutschland kam, sah und siegte in der Klasse Junior OK. Auf dem zweiten Platz landete der Italiener Roman Heinz vor dem Österreicher Lukas Aberer auf der Position.
Bei den Junior Open gewann Lukas Reiböck aus Österreich, ihm folgten Kimi Kappler aus Deutschland und Simone Benincasa aus Italien.
Ein rein italienisches Rennen gab es bei den Junior Easy: Marco Bernardi kam vor Jamil Pilotto ins Ziel.

In der Kategorie Senior führte der Italiener Andrea Crespi das Feld an. Dann erst sahen Manfred Haidacher aus Österreich und Manuel Scuderin die Zielflagge.
Der sympathische Südtiroler Egon Pertoll siegte natürlich wie immer in der Klasse DAI TAG.
Bei den Rübig 185 konnte sich Nils Henkel aus Deutschland durchsetzen. Genauso wie der Deutsche Rico Becker vor dem Österreicher Helmut Dürnberger bei den Rübig 200.



Überraschenderweise siegte kein Lokalmatador sondern Herfried Pucher aus Österreicher bei den „jung gebliebenen“ KZ2 35+. Dann kamen aber die Italiener Fedele Duran und Maurizio Galassi auf den Plätzen zwei und drei.

Ganz heiß her ging es nicht nur wegen der Hitze, sondern auch wegen dem Sieg bei den KZ2. Der deutsche Kenvin Pieruszek lieferte sich einen regen Kampf, doch konnte er sich durchsetzen und gewann mit gerade mal 0.166 Sekunden Vorsprung. Nico Gruber aus Österreich musste sich leider geschlagen geben, freute sich aber dennoch über seinen tollen zweiten Platz auf dem Stockerl. Patrick Kager aus Italien folgte den beiden und wurde letztendlich Dritter.

Das gesamte Team der DAI-TROPHY möchte sich bei allen Teilnehmern und vor allem Fahrern und Mechanikern bei einer wirklich tollen Veranstaltung bedanken.
Auf gleichem Wege freut sich „Mr. DAI“ Siggi auf ein Wiedersehen und zahlreiches Erscheinen beim alljährlichen Spektakel, dem Ala Nightrace!

Autorenverweis
Auftakt zur DAI ITALY 2017

Suche

Werbung


www.teile-direkt.at
















Aktuelle News
Vorläufige Ausschreibung ÖTSM 2017
(24.12.) Die ÖTSM startet auch 2017 wieder mit fünf Rennwochenenden! <a href="http://www.ka

Art of Cart RACE24:
(22.12.) 2017 ist es wiede soweit! Das legendäre 24h Rennen in Saalfelden! Art of Cart RACE24 02.-04


kartsport.at
- Info
- Impressum
- Webhistory
- office@kartsport.at



nach oben

   laptime: 0,03[s]