kartsport.at | rennserien

OSCHERSLEBEN [D], 03.07.2018

Podium und Pokale für Tim Tramnitz in Oschersleben

Einen wahren Punkteregen erlebte der 13-Jährige Tim Tramnitz am vergangenen Wochenende zur Saisonhalbzeit der ADAC Kart Masters in der Motorsport Arena Oschersleben.

Stephanie Tramnitz


Mit den Plätzen drei und vier in den Finalrennen und ebenso guten Platzierungen in den Vorläufen verbesserte sich der KSM-Pilot auf einen starken vierten Platz in der Meisterschaftswertung der OK-Senioren. Dass ihm Oschersleben liegt, konnte der Youngster auch schon in den vergangenen Jahren unter Beweis stellen. Zuletzt sicherte er sich hier im Vorjahr mit zwei Siegen schon vorzeitig den Titel in der ADAC Kart Academy.


Fotocredit: Michael Schulz

„Ich habe mich echt wohl gefühlt an diesem Wochenende und bin glücklich, dass ich mich mit den guten Resultaten selbst belohnen konnte“, erzählt er uns strahlend und ergänzt: „Endlich hat alles gepasst!“. Die Tendenz dazu ließ sich schon nach den freien Trainings am Freitag und Samstag erahnen und so blieb Tramnitz mit einem sechsten Platz in der Qualifikation dieses Mal sogar eher ein wenig hinter den Erwartungen. Doch schon in den beiden Vorläufen konnte er wieder befreit auffahren und an die gute Form anknüpfen.

Mit einem clever herausgefahrenen vierten Platz im ersten Heat sowie einer spektakulären Aufholjagd im zweiten konnte er sich schließlich Startplatz fünf für die Rennen in dem voll besetzten Starterfeld sichern. „Im zweiten Heat wurde ich auf Platz vier liegend von einem anderen Fahrer abgedrängt und konnte mich erst auf Platz acht wieder einreihen. Da war natürlich klar, dass es jetzt nur noch eine Richtung gibt!“, erklärt der Fahrer des ADAC Kart Juniorteams augenzwinkernd. Und so gelang es ihm schließlich auch in diesem Heat noch, wieder bis auf den sechsten Platz vorzufahren.

Entsprechend motiviert startete der Hamburger auch in den Sonntag und setzte mit Platz zwei im morgendlichen freien Training dann auch gleich einmal ein ordentliches Ausrufezeichen. Als es dann bei sommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein am späten Vormittag für die OK-Senioren erstmals in der Magdeburger Börde an den Start ging, konnte man Tramnitz‘ Ehrgeiz förmlich spüren. Mit konsequenter Fahrweise und nahezu fehlerfrei spulte der Förderpilot der ADAC Stiftung Sport Runde um Runde ab und kämpfte sich beherzt mit der zweitschnellsten Rundenzeit auf Platz drei vor - seine bislang beste Saisonplatzierung!

Und auch das zweite Rennen der OK-Senioren an diesem Tag hatte es in sich. Nach einem Rennabbruch und anschließendem Restart fiel er zunächst etwas unglücklich bis auf Platz acht zurück. Doch wieder gelang es ihm sofort, seinen Rhythmus zu finden und am Ende durch einige gute Überholmanöver als Viertplatzierter über die Ziellinie zu fahren. Nun geht es für den Rookie in drei Wochen zunächst wieder bei den ADAC Kart Masters an den Start. Dann gastiert die Serie genau eine Woche vor der DKM (Deutschen Kart Meisterschaft) auf der Traditionsstrecke in Kerpen.

Die Ergebnisse im Überblick:
Qualifikation P6
Heat 1 P4
Heat 2 P6
Startplatz P5
Rennen 1 P3
Rennen 2 P4
Meisterschaftswertung ADAC Kart Masters 2018 (OK-Senioren): P4

Autorenverweis
Solide Leistung von Tim Tramnitz in Kerpen
Podium und Pokale für Tim Tramnitz in Oschersleben
Harte Bewährungsprobe für Tim Tramnitz in Ampfing
Tim Tramnitz fährt souverän in die Top Ten

Suche

Werbung


www.teile-direkt.at












Aktuelle News
Großbrand in der Speedworld
(02.06.) Am 31. Mai brannten mehreren Garagenboxen in der Speedworld (bei Bruck an der Leitha) aus. Laut Kuri

Murtalcup 2018
(29.05.) Dieses Jahr findet wieder der Murtalcup statt. Die Termine finden Sie in unserem Terminkalender. Anm


kartsport.at
- Info
- Impressum
- Webhistory
- office@kartsport.at



nach oben

   laptime: 0,031[s]