kartsport.at | rennserien

RMC, 31.07.2018

RMC Clubsport zu Gast im Hitzekessel von Bopfingen

Die Breitwangbahn von Bopfingen war am 29. Juli Austragungsort des dritten Meisterschaftslaufs der RMC-Clubsport-Serie. Trotz Ferienzeit pilgerten über 70 Teilnehmer ins östliche Baden-Württemberg, um auf der 1.020 Meter langen Piste die Saisonhalbzeit in den Klassen Micro, Mini, Junioren, Senioren, DD2, DD2 Masters und KZ2 zu bestreiten.

Timo Deck


Die anhaltende Hitzewelle machte am Renntag auch für die RMC-Clubsportler keine Ausnahme und so stellte der Hitzekessel von Bopfingen Mensch und Material auf eine harte Probe: Am Trainingssamstag wütete ein mächtiges Unwetter über der Anlage, das einige Zelte beschädigte. Der Rennsonntag verlief dann glücklicherweise ohne Komplikationen ...



Bei den Jüngsten der RMC Clubsportler führte kein Weg an Max Reis (Nees Racing) vorbei. Der Ramsteiner markierte die Trainingsbestzeit und sicherte sich mit zwei Rennsiegen sodann auch den ersten Platz in der Tageswertung. Als Zweiter stieg Enrico Förderer (Beule Kart Racing Team) vor Tom Muhler (Nees Racing) auf das Podest der Micro-Klasse.
Auch bei den Minis dominierte ein Pilot das Feld: Nikita Gense (Beule Kart Racing Team) hatte hier zu jeder Zeit die Oberhand und gewann souverän die Tageswertung vor Dominik Reuters (Praga Official Racing Team Germany) und Luis Jacobs (CRG).

Mit 17 Fahrerinnen und Fahrern gingen die Junioren in Bopfingen auf die Reise und zeigten einen sehr ausgeglichenen Wettkampf: Im Zeittraining setzte zunächst Maximilian Krupper (ADAC Berlin-Brandenburg e.V.) die Messlatte. Doch im ersten Wertungslauf musste sich der Berliner mit Rang drei zufriedengeben und zusehen, wie sich Paul Trusheim (Kart Performance Racing) vor Linus Hensen (Kartschmie.de) den Sieg erkämpfte. Im zweiten Durchgang schlug Linus Hensen zu. Das Nordlicht sah als Erster die Zielflagge vor Paul Trusheim und Finn Zulauf (SDL Racing). Die selbe Reihenfolge hatte am Ende auch in der Tageswertung Bestand. In der Wertung der CS-Junioren setzte sich Bennet Müller (Nees Racing) vor Lukas Thomsen (Kartschmie.de) und Tim Kiess (CRG) durch.

Das Feld der 17 Senioren hatte zu Beginn Lukas Hartmann (Kosmic) im Griff. Der Pilot aus Königslutter fuhr die Bestzeit im Qualifying und verwandelte die Pole-Position im ersten Rennen auch prompt in den Sieg. Doch hinter ihm kündigte sich bereits Kilian Kraft an. Der Tony-Kart-Pilot lag bereits im Zeittraining in Lauerstellung und sorgte im ersten Lauf mit der schnellsten Rennrunde für Furore. Folglich legte er im zweiten Durchgang eine Schippe nach und holte sich den Lauf- und Tagessieg. Dahinter belegten Lukas Hartmann und Igor Hüting (FA) die Plätze zwei und drei, womit die beiden auch die bestplatzierten CS-Fahrer waren.

Die DD2 und DD2-Masters stellten mit 18 Fahrern das größte Feld zur Saisonhalbzeit. Dabei dominierte Florian Breitenbach (Nees Racing) die Meute. Nach der Trainingsbestzeit holte er sich einen eindrucksvollen Doppelsieg und gewann damit unangefochten die DD2-Tageswertung vor Marcel Steinert (Tony Kart) und Jana Stier (RS Competition). Im CS-Klassement konnte sich Tom Jannik Nehring (Tony Kart) gegen Steffen Ebrecht (Nees Racing) und Sandro Feist (Beule Kart Racing Team) behaupten. Die DD2-Masters-Wertungen gingen an Philip Weber und CS-Pilot Mario Meissner (Kartsport Klimm).

Weiter geht es für die RMC-Clubsport-Serie in Wittgenborn (26. August 2018), bevor man in Kerpen (21. Oktober 2018) das große Finale abhalten wird. Alle Informationen über die RMC-Clubsport-Serie gibt es im Web auf www.rmc-clubsport.de.

Autorenverweis
RMC Clubsport läutet Endspurt in Wittgenborn ein
RMC Clubsport zu Gast im Hitzekessel von Bopfingen
RMC Germany kürt Halbzeitmeister
Actionreiche Station der RMC Germany in Kerpen
RMC Clubsport erlebt Wetterkapriolen

Suche

Werbung


www.teile-direkt.at














Aktuelle News
Kart-Grand Prix Gunskirchen
(28.08.) Der 4. Oberndorfer Kart-Grand Prix im Zentrum von Gunskirchen fand auch heuer bei besten Bedingungen

Großbrand in der Speedworld
(02.06.) Am 31. Mai brannten mehreren Garagenboxen in der Speedworld (bei Bruck an der Leitha) aus. Laut Kuri


kartsport.at
- Info
- Impressum
- Webhistory
- office@kartsport.at



nach oben

   laptime: 0,047[s]