kartsport.at | rennserien

07.05.2019

NKS for Racing mit gelungenem OAKC-Auftakt in Lohsa

So hatte sich NKS for Racing-Teamchef Lars Naumann den Auftakt des Ostdeutschen ADAC Kart Cups vorgestellt! Am vergangenen Wochenende reiste er mit sechs Fahrerinnen und Fahrer nach Lohsa

Michael Schulz


Trotz Temperaturen, die besonders am Samstag nochmal für Wintergefühle sorgten, ist Naumann äußerst zufrieden mit dem ersten OAKC-Rennwochenende: „Wir konnten alles, was wir uns vorgenommen hatten, wirklich zu 100 Prozent umsetzen – bis auf drei Piloten, die aus technischen Gründen ein bisschen Pech hatten. Im Großen und Ganzen bin ich mit allen Fahrern sehr zufrieden.“

In der Klasse der Bambini light sicherte sich die Berlinerin Lilly Ngoc Mai Nguyen den vierten Platz. Sie ist genau, wie Joel Hohmann bei den X30 Junioren neu im Team von NKS for Racing. Über die Leistung der beiden freut sich der Teamchef: „Die beiden habe ihre Sache schon hervorragend gemacht, dafür dass sie ihr erstes Rennen gefahren sind. Sie haben sich wirklich kontinuierlich über das Wochenende in ihren Rundenzeiten gesteigert und sind immer besser geworden.“

Bei den X30 Senioren fuhr einer der bereits erwähnten Pechvögel mit: Nick Lauer. „Beim ersten Lauf hatte Nick Probleme mit der Bremse und konnte deshalb das Rennen leider nicht beenden“, bedauert Naumann. Dabei würde sich gerade Nick immer total auf Lohsa freuen und dort sehr schnell unterwegs sein – ihm fehle lediglich manchmal das Glück des Tüchtigen. „Im zweiten Lauf hat es dann aber umso besser geklappt. Da schnappte er sich den Sieg“, berichtet der Teamchef glücklich. Tung Nguyen schied im ersten Lauf bei den X30 Senioren ebenfalls aus und beendete den zweiten auf einem guten dritten Platz.

Alexander Richter hatte bei den KZ2-Fahrern ebenfalls Pech, als sein Motor im zweiten Lauf den Geist aufgab. Im ersten Lauf war der Dresdner als Siebter über die Ziellinie gefahren. Sein Teamkollege Rick Hartmann erwischte hingegen in beiden Läufen einen guten Tag und durfte sich über zwei Siege freuen.

Jetzt können die Fahrer von NKS for Racing erst einmal eine Runde durchatmen – denn bis zum nächsten Rennen dauert es noch ein wenig. „Wir haben uns auf den Plan gesetzt mit dem einen oder anderen Piloten in der kleinen Auszeit ein Trainingsrennen in Wackersdorf zu fahren – bei der Weiss-Blau Trophy. Und ansonsten werden wir uns athletisch auf die nächsten größeren Veranstaltungen vorbereiten“, gibt Naumann die Marschroute vor. Das besagte Rennen wird am 26. Mai in Wackersdorf stattfinden.



Autorenverweis
RMW Motorsport beim Finale des Westdeutschen ADAC Kart Cup (WAKC) in Oppenrod
Team NKS hat beim OAKC Finale die Defekt-Hexe im Gepäck
RMW Motorsport auch im Trockenen ganz vorne
Grandioses Finale des Ostdeutschen ADAC Kart Cup in Wackersdorf
RMW Motorsport auch beim WAKC in Schaafheim das Maß

Suche

Werbung


www.teile-direkt.at














Aktuelle News
Roberto Pesevski ist DD2-World-Champion
(26.10.) Endlich hat es ein Österreicher geschafft! Beim Rotax Max World Final hat Roberto Pesevski in e

Rotax Max Grand Finals 2019
(24.10.) Das RMC-Weltfinale ist in Sarno/Italien im Gange! Die Österreicher sind teilweise sensationell


kartsport.at
- Info
- Impressum
- Webhistory
- office@kartsport.at



nach oben

   laptime: 0,031[s]