kartsport.at | aktuell

27.10.2020

Daniel Machacek siegt nach Aufholjagd bei RMC Euro-Trophy in Adria (I)

Vom 22.-25. Oktober 2020 wurde die dritte Runde der RMC Euro-Trophy in Adria Italien mit über 140 Startern ausgetragen.

Stefan Machacek


Für den bei Machacek Racing pb VPD-Racing startenden Daniel Machacek sollte es ein besonderes Rennen werden. Nachdem er sich bei allen Trainingssessions im Trockenen unter den Top 10 platzieren konnte und im letzten freien Training sogar der Schnellste war, wurde das Qualifying als „WET-Race“ ausgetragen und der Markt Piestinger musste sich auf Grund des Verkehrs auf der Strecke nur mit Platz 16 als Ausgangsbasis für die Heats am nächsten Tag zufrieden geben.



Die drei Qualifying Heats tags darauf wurden wieder im Trockenen gefahren. Nach einem ausgezeichneten 9. Platz im Ersten und einem 7. Platz im Zweiten wurde der Österreicher jedoch im zweiten Heat nach Bumperstrafe von 5 Sekunden auf den 17. Platz zurück gereiht. Dafür gelang dem österreichischen Meister von 2019 im dritten Heat der 6. Platz und somit konnte er sich auf Rang 11 in die Ergebnisliste nach den Qualifying Heats eintragen und verbesserte sich so um 5 Plätze.

Das der junge Niederösterreicher sich immer besser auf die Rennstrecke einstellen konnte zeigten auch seine Rundenzeiten die teilweise um 0,3 Sekunden schneller waren als die seiner Gegner und so konnte er auch in allen Rennen die schnellste Rennrunde für sich entscheiden.

Im Finale 1 legte er den Grundstein für seinen späteren Sieg in den ersten 4 Runden. Machacek überholte, mit sehenswerten Überholmanöver, Gegner für Gegner und konnte einzig den in der Zwischenzeit einteilten Führenden nicht mehr einholen. So ging er als Zweiter über die Ziellinie.
Im Finale 2 verlor er eine Platz am Start, welchen er in der zweiten Runde wieder gut machte, konnte anschließend die Lücke zwischen dem Führenden und ihm zu fahren und folgte ihm Stoßstange auf Stoßstange. Dadurch konnten sich beide vom restlichen Feld absetzen. Erst in der Vorletzten Runde setzte Daniel Machacek das entscheidende Überholmanöver, überholte den bisher führenden Italiener und sicherte sich den Sieg des Events.



„Es war zwei tolle Finalrennen mit sensationellen Überholmanöver und einer super Strategie im Finale 2. Ich glaube schneller kann man um diese Rennstecke nicht mit dem Rotax Max DD2-Kart fahren als Daniel Machacek uns heute gezeigt hat. Ich bin froh so einen talentierten Fahrer und Trainer bei uns im Team zu haben. Er kann den jungen Fahrern sehr viel beibringen“ sagte ein zufriedener Teamchef von VPD-Racing Ernst Penninger.
„Solche Rennen machen einfach Spaß! Es ist schön wenn ein Plan wie im Finale 2 aufgeht!“ resümiert der glückliche Sieger nach dem Rennen.



Wir gratulieren ihm recht herzlichst und wünschen ihm viel Glück für die Zukunft.

Autorenverweis
Daniel Machacek siegt nach Aufholjagd bei RMC Euro-Trophy in Adria (I)

Suche

Werbung


www.renauer-motorsport.com














Aktuelle News
Fahrer gesucht!
(27.06.) kartsport.at stellt am 4. Juli 2020 ein Team beim 2. F&Friends Kart Race in Herzogenburg und suc

ÖTSM: Im Juli gehts los
(08.06.) Auch die ÖTSM startet Anfang Juli die Saison in der Speedworld! Das erste Rennwochenende mit ei


kartsport.at
- Info
- Impressum
- Webhistory
- office@kartsport.at



nach oben

   laptime: 0,047[s]