kartsport.at | aktuell

14.6.2021

CompKart Deutschland feiert gelungenen Saisonauftakt

CompKart Deutschland blickt auf einen positiven Auftakt in die Rennsaison 2021 zurück. Sowohl auf nationaler als auch internationaler Ebene behaupteten sich die Schützlinge des FM-Racing-Teams mit Bravour und fuhren beachtliche Erfolge ein.

Luca Köster


Bei der RMC Euro Trophy im italienischen Adria sowie der RMC Clubsport in Oppenrod trumpfte die Mannschaft mit ihren Schützlingen auf und lieferte eine überzeugende Vorstellung ab.



Für CompKart Deutschland wartete in diesem Jahr eine Premiere. Erstmalig präsentierte sich der amerikanische Chassishersteller CompKart auf dem deutschen Markt und feierte kürzlich einen erfolgreichen Start in die noch junge Saison. Marcel Schirmer als Importeur des Materials und das offizielle Rennteam FM-Racing blicken auf zwei ereignisreiche Wochen zurück und können mit ihrem Einstand in das Debütjahr durchweg zufrieden sein.

Der Startschuss fiel Ende Mai mit dem Rennen der Rotax Max Challenge Euro Trophy in Adria. Noah Janssen und Laurenc Seifried griffen in den Klassen Micro respektive DD2 in das Lenkrad und setzten sich dabei gut in Szene. Noah behauptete sich am Ende auf den Positionen vier und sechs in den Finalläufen und ergatterte den tollen fünften Rang in der Tageswertung.

Laurenc unterstrich die Konkurrenzfähigkeit des CompKart-Materials daneben mit einer eindrucksvollen Aufholjagd. Nach den Vorläufen noch am Ende des hochkarätigen Fahrerfeldes, fuhr der Youngster in den Rennen an seinen Kontrahenten vorbei und landete letztlich als 16. im vorderen Mittelfeld.

Am vergangenen Wochenende folgte daraufhin der nächste CompKart-Erfolg. Als Solist stellte sich Noah beim Auftakt der RMC Clubsport-Rennserie in Oppenrod der Konkurrenz. Im 19-köpfigen Fahrerfeld etablierte sich der Nachwuchsrennfahrer dabei unter den Top-Piloten und fuhr als Gesamtdritter zum Bronzepokal.

CompKart-Importeur Marcel Schirmer vom Motodrom Hagen zieht nach dem erfolgreichen Saisonauftakt ein entsprechend positives Fazit: „Die vergangenen Tage waren sehr ereignisreich. Am Ende konnten wir aber auf nationaler sowie insbesondere auch auf internationaler Ebene abliefern. Die gute Zusammenarbeit mit unserem Partner FM-Racing funktioniert super und macht Lust auf mehr. Wir blicken den kommenden Herausforderungen positiv entgegen und fühlen uns gut vorbereitet.“

Weiter geht es für CompKart Deutschland und FM-Racing in knapp zwei Wochen. Am 26. und 27. Juni startet dann im bayerischen Wackersdorf die Rotax Max Challenge Germany in die neue Saison.

Autorenverweis
Niklas Cassarino in Oppenrod auf Podestkurs
CompKart Deutschland feiert gelungenen Saisonauftakt
Laurenc Seifried überzeugt in Adria mit starker Aufholjagd
Pech kostet Cedric Malk in Kerpen Top-Platzierung
Leon Hoffmann in Kerpen auf DJKM-Pokaljagd

Suche

Werbung


Formel Renault Classic Austria

www.renauer-motorsport.com












Aktuelle News
Rotax Grand Finals 2021 abgesagt
(13.01.) Wegen Covid wird das Reisen in und nach Portugal sehr erschwert werden, was die Durchführung de

Fahrer gesucht!
(27.06.) kartsport.at stellt am 4. Juli 2020 ein Team beim 2. F&Friends Kart Race in Herzogenburg und suc


kartsport.at
- Info
- Impressum
- Webhistory
- office@kartsport.at



nach oben

   laptime: 0,062[s]