kartsport.at | forum - Viertakt-Forum
 Wheelers Super Runden

Als wenn der Wheeler jetzt schon so schnell ist wird es am Sonntag dann ja so richtig Interessant beim 4 Std. Rennen. Denn da darf er dann gegen seinen Teamkollegen den Zall Werner fahren, der diesmal für die Bärli-Bären startet. Die OKI Leut die diesmal unter Fanta 4 starten werden das ganze bestimmt auch noch ein wenig schneller machen. Also Gratulation an Wheeler und falls am Sonntag noch ein Team starten will schaut´s auf www.hka.at.tf und meldet euch an.


HL(IP=62.178.209.XXX)
30.08.2002 16:31 (letzter Eintrag: 30.08.2002 16:31)
0 Antwortenhobbykartingaustria@hotmail.comantworten

 Kottingbrunn:

Der Anlass ist da. Für viele vielleicht nicht so wichtig, allerdings ist dies ja ein Forum und man sollte auch Leistungen dokumentieren an denen man wirklich Freude empfindet:

Nach meinem Kurzurlaub mit Tochter Myrrhi in Velden und einem netten ungewollten Treffen mit Christian Mayer (Slalom-RS-Rennfahrer) in Finkenberg strömte ich am Nachhauseweg Richtung Wien beim Joesi in Graz vorbei, der wie Gunter Gruber gerade an der Rennstrecke war und Kart testete. Spass war,s sowieso!

Martin Kleibenzettel jun. überredete mich dann an einem Sodi-Kart-Rennen teilzunehmen (vermutlich um die Teilnehmerzahl in die Höhe zu treiben), jedoch, da ich die Strecke sowieso auswendig kenne, ohne Quali - also nur das 20 mins Rennen.

Nachdem ich ohne Qualizeit aus der letzten Position im Rennen noch den zweiten Platz belegen konnte, spornte mich diese Platzierung sehr für das kommende JFF-Rennen in Kottingbrunn an, das dann am Abend folgte.
Meine Tochter feuerte mich natürlich sehr stark an und freute sich vorab mal mit mir über den guten zweiten Rang.

Um 1/2 8 trudelten wir dann in Kottingbrunn ein und Lexx startete pünklich sein Rennen.

Ich bin der Letzte der Lexx bei seiner Berichterstattung ins Handwerk pfuscht, möchte aber hier meiner kleinen Freude Ausdruck verleihen und über meinen ERSTEN Tagessieg in einem gutbesetzten JFF-Rennen berichten.

Die Quali meinte es nicht so gut: nur Platz 10 von 16. Doch der erste Lauf war von Zweikämpfen und Crashes gezeichnet, wodurch ich still und leise auf Platz 5 ins Ziel kam.

Der Zweite Lauf jedoch hatte es in sich: Ich startete aus Pos. 5 und konnte gleich am Start eine Pos. gutmachen. Peter Heinz Eder wurde etwas unsanft in eine Kollision verwickelt und fiel dadurch zurück. Somit Platz Drei für mich. Längere Zeit auf Platz 3 liegend holte Günter Weigl, der hervorragend bis dato Platz eins verteidigte, seinen Widersacher Eder ein und wollte gerade zur Überrundung ansetzen, als es neuerlich zur Kollision zwischen Eder und Weigl kam, von der ich dann profitierte und innen durchstach.
Mit Herbert Wurzer, der ebenfalls in einen Crash verwickelt war hatte ich eher weniger Probleme diesen zu überholen und konnte mit viel Motivation (wesentlich mehr als wirklichem Können) meinen ersten Laufsieg nach Hause fahren - soetwas freut, vorallem weil nicht weniger als 8 arrivierte Serienpiloten/innen am Start waren und dieser Lauf an Kämpfen nichts anbrennen liess.(Eder,Weigl,Sabine Mayer,Sabine Moser, Arno Lohberger,Fritz Mayer,Nina Metzger,Paul Kratochvil, und "Slater").

Der fünfte Platz im ersten Lauf und der Sieg im zweiten genügten für meinen ersten Tagessieg bei einem JFF-Rennen, das immer mehr auch von 4-takt-"Profis" bestritten wird. (Lexx Tischer leistet hiermit "ganze Arbeit").

Dieser kleine Bericht von einem JFF-Rennen ist sicher nur eine emotionale Eintagsfliege, möchte ich doch damit der Theorie von Joesi entgegnen, die besagt, dass ich heuer kein "bedeutendes" Rennen gewinnen werde.

Da wir als Team nextes Jahr einiges planen wollte ich nur versuchen mit gutem Beispiel voran zu gehen...

Also dann, bis Sosnova... Euer Wheeler (;-)))


wheeler(IP=212.186.77.XXX)
30.08.2002 01:31 (letzter Eintrag: 30.08.2002 01:31)
0 Antwortenhanneswagner@kartsport.atantworten

 Letzter Aufruf zum 4 Std. Rennen am 1.9.2002

ein letztes mal der aufruf zum 4 std. rennen am sonntag in kottingbrunn. es sind noch startplätze frei. sollte noch ein team starten wollen, bitte dem link auf www.hka.at.tf folgen und die nennung mailen.

HL(IP=62.178.209.XXX)
29.08.2002 23:40 (letzter Eintrag: 29.08.2002 23:40)
0 Antwortenhobbykartingaustria@hotmail.comantworten

 Verbesserungsvorschläge

Hiermit rufe ich jeden auf konstruktive Verbesserungsvorschläge an mich zu senden .... alexander.tischer@chello.at

Mich interessieren keine Aussagen was alles schlecht ist, was alles passieren hätte können, keine Drohungen was passiert wenn das und das, und vor allem keine Schilderungen von Scenarien die so nie stattgefunden haben.
Mich interessieren aber ALLE sinnvollen Verbesserungsvorschläge, egal von wem sie kommen.

Unser Ziel ist es das Toni Fritsch Racing Team auch bei den weiteren Veranstaltungen möglichst effektiv zu unterstützen, die Details werden Dottore und Erwin Pfabl in den nächsten Tagen besprechen. Dabei werden wir alle Verbesserungsvorschläge berücksichtigen und wenn möglich einfließen lassen. Ich für meinen Teil verziehe mich morgen früh mit Bengerl in einen kartfreien Urlaub, bin aber rechtzeitig zum JFF-Rennen am Donnerstag und dem Abschlußwochenende in Teesdorf wieder da.

speed on


Lexx(IP=194.208.244.XXX)
26.08.2002 13:20 (letzter Eintrag: 26.08.2002 13:20)
0 Antwortenalexander.tischer@chello.atantworten

 lieber hw

faszinierend, daß es anscheinend so schwer zu kapieren ist:
wenn alle teilnehmer GEZWUNGEN sind das gleiche material zu verwenden, das nur EIN sog. "händler" verscherbelt, kann er jeden preis machen, den er will. und daß die preise in diesem fall sehr variabel sind, ist auch eine tatsache...

auch die motorleistung wird von einigen umweltfaktoren beeinflußt nicht nur die der reifen; regelung lautet: "zu keinem zeitpunkt des rennens"; da darf sich jeder selber aussuchen wie weit er an die grenzen geht

in sachen motor kann ich nur sagen: das sollte halt wirklich nur jemand mit einem gewissen mindestmaß an technischem verständnis machen (brrr, was hab ich da lustige kurbelwellen gesehen)...

über leistunsprüfstände kann man an und für sich schon streiten; aber einer mit kettenantrieb, wo du angst haben mußt, daß es dir die kette jeden moment um die ohren haut (häng dich hinten dran und spann die kette was geht -> grob geschätzte 3 PS weniger), phuh..

und bezüglich der anzahl der motorschäden brauch ma wohl kan statistiker, da reicht einer der halt bis 100 zählen kann, dann is alles klar...

friede freude eierkuchen an alle die sich gerne in den eigenen sack lügen...

und: bei der kl is für das bezahlte geld zuwenig geleistet worden...


rubicon(IP=212.186.65.XXX)
24.08.2002 22:16 (letzter Eintrag: 24.08.2002 22:16)
0 Antwortenmichael.scheuer@rubicon-it.comantworten

 Reglement

Ich muss sagen das das JvO Reglement keiner der aufgezählten Probleme beinhaltet. In Österreich wird bis auf Ausnahmen mit Budgets von ca. 250 000 ATS ICA Staatsmeisterschaft gefahren. In der wesentlich stärkeren JvO -wo Werkspiloten teilnehmen kann man mit minimum 150 000 ATS schon gut mithalten. Motoren werden verlost und perfekt gewartet. 2 Piloten checken alle Motoren vor dem Rennena uf gleichheit. Motoren werden verlost und keiner kriegt gewollten Vorteil. Wenn ein Motor wahrlich eine Krücke ist besteht die Möglichkeit eines umtausches -bei nachweisbaren Argumenten. Reifen werden vor dem Qualy ausgegeben -trainieren kann jeder mit den eigenen. Shore gleichheit ist ebenso wie Motorengleichheit bis auf minimale Unterschiede bei Einheitsreifen gewährt. Chassis ist freigestellt -da viele Fahrstile auf viele verschiedene Chassis passen. Einsetzen eines 2ten Chassis ist verboten. Erlaubt ist mei einem irreparablen Schaden ein neues Chassis einzusetzen und nur dafür wird denke Ich keiner sein Chassis zerstören .... Benzin wird abeneso kurz vorher ausgegeben. Und zwar im Benzin behälter des Karts. Nach dem Qualy -Kanister rausschrauben und ins Parc Ferme bringen ... Das Konzept klappt toll -und Fahrer die vorher keiner kannte verblassen Werksfahrer.
Klar mit mehr Budget und mehr Resourcen wird es IMMER VORTEILE geben. Schon alleine wegen der mehr an Trainings bzw. Setupvorbereitung. Auf die 4Takter übertragen bringts im allgemeinen auch den Händlern was wenn die Teams das Chassis frei wählen können. Bei den Reifen könnte man auch für jede Veranstaltung eine andere Marke wählen. So gesehen ist das Einheitskonzept (meiner Meinung nach) toll und ich kanns nur weiter empfehlen.
(nur vorweg):
Klar ist auch das das NUR MEINE MEINUNG ist -und ich niemand damit angreifen will oder mich wichtig machen will etc. Wollte hiermit nur den Sinn eines Forums erfüllen indem Meinungen ausgetauscht werden :o)


steve(IP=213.147.161.XXX)
24.08.2002 15:33 (letzter Eintrag: 24.08.2002 15:33)
0 Antworten antworten

 4 Std. Renne am 1. Sep.

Es sind noch immer Startplätze für das 4 Std. Rennen in Kottingbrunn frei. Wo sind die Hobby- und Freundesteams? Wenn sich genug anmelden wird auch das Startgeld niedriger. Info´s auf www.hka.at.tf

HL(IP=62.178.209.XXX)
24.08.2002 10:39 (letzter Eintrag: 24.08.2002 10:39)
0 Antwortenhobbykartingaustria@hotmail.comantworten

 Lieber Ralph,

gut dass sich jemand Gedanken über sinnvolle Reglements macht aber bist Du ein neutraler Experte?????
- Chassis, selbst wenn Ihre Annahme stimmt, warum sollte es billiger werden wenn das Chassis frei ist und so oder so aus 10 ausgesucht wird?
-Reifen, das Messen der Shore-Härte halte ich für den falschen Weg weil doch einige Faktoren (Temperatur, Zustand der Reifen...) die Härte beeinflussen. Wäre es so einfach - die CIK hätte diese Regelung schon lange.
-Motor, es ist ja jedem freigestellt seinen Motor selbst zu machen und einige machen es ja auch aber das nicht alle Motore gleich sind gilt generell für alle Motore - oder?
-Leistungsprüfstand, niemand ist gezwungen dem Motor auf Höchstleistung zu trimmen und ich glaube nicht, dass bei den KL-Motoren keine Motorschäden vorkommen (hab so einige Einträge im Forum in Erinnerung).
Also in Summe würde ich sagen, dass "die Gedanken" wieder nur eine Beweihräucherung des KL-Reglements waren (wird schon fad).


H.W.(IP=194.208.239.XXX)
24.08.2002 09:30 (letzter Eintrag: 24.08.2002 09:30)
0 Antworten antworten

 Einheitschassis,Einheitsmotor,Einheitsreifen

Ich möchte hier einmal meine Gedanken zu diesem Thema loslassen, weil ich zugeben muss dass ich vor 3 Jahren auch noch ein Verfechter dieser Regel war, aber einsehen musste dass es mit der Einheitsregel eher teurer als billiger wird.
Heute komme ich zu dem Schluss, dass die Teams, welche die nötigen Resourcen haben, bei einem Einheitsreglement noch mehr Vorteile haben!

Chassis: Es ist bekannt, dass auch bei den selben Erzeuger kein Chassis dem anderen gleich ist, weiters gibt es auch die Möglichkeit ein altes Vorjahreschassis zu verwenden welches viel weicher ist. Ich weiss zum Beispiel von OKI dass man zwei verschiedene Chassis hatte, ein altes und ein neues, das neue war in Graz um eine halbe Sekunde!! schneller als das alte! In Hartberg war das alte wiederum um mehr als eine halbe Sekunde schneller als das neue! Eh klar wird ein jeder sagen, jeder weiss, Hartberg benötigt ein Weiches Chassis, Graz ein hartes ..... So man stelle sich jetzt einmal vor, wenn man unbegrenzte Resourcen hat und 10 Chassis zum testen mitnimmt! Das zum Thema Einheitschassis!

Einheitsreifen: Wie wir mittlerweise schon alle wissen. hat zum Beispiel Conti den Wünschen der Leihkarthallen nachgegeben und die Shorhärte bei einer Reifentype um 8-10 Shore erhöht, macht einen Unterschied in der Rundenzeit von 0,6 bis 0,8 Sekunden!! mit neuen Reifen bist du hoffnuglos hinten, was nun versuchen alle Altreifen aufzutreiben, man kann sich vorstellen wie Lustig das ganze ist! Das zum Thema Einheitreifen!

Motor: einer macht den Motor für alle, sind alle wirklich gleich? ich will auf dieses Thema gar nicht näher eingehen, aber es ist halt sehr schwierig hier ein Limit zu setzen.

Ich habe mich entschlossen nur mehr Regeln mit klar definierten Werten zu machen was den Sport wirklich billiger macht:

Zum Beispiel maximal xx PS für alle gleich auf einem neutralen Prüfstand der immer die realen PS anzeigt, für alle gleich, das PS Limit aber so gewählt, dass diesen Wert ein Kistenmotor ohne Tuning erreichen kann, dann hält er übrigens auch.

Beim Chassis ist es nur sinnvoll Beschränkungen wie Maximalbreite keine Magnesiumteile und dergleichen vorzuschreiben.

Bei den Reifen scheint für mich die Mindestshoreanzahl zur Zeit die beste Variante.

Die Einheitsregel ist toll, aber nur für den Händler der verkauft, das steht auf alle Fälle fest, denn Peiskonkurenz gibts dann auf alle Fälle keine!


Ralph(IP=62.47.166.XXX)
24.08.2002 08:38 (letzter Eintrag: 24.08.2002 08:38)
0 Antwortendrakalli@eunet.atantworten

 zum Wankelmotor

http://www.der-wankelmotor.de/
http://www.tiho-hannover.de/bmt/bmt/institut/personal/geiling/wankel/ggkart.htm
http://www.wankel-rotary.com
http://home.t-online.de/home/340092916190/4taktern.htm

na dann wird es zeit, ein solche serie bzw serien ins leben zu rufen! ;o)


Pezi(IP=193.80.173.XXX)
23.08.2002 17:49 (letzter Eintrag: 23.08.2002 17:49)
0 Antworten antworten

 wackelmotor

haben will...

rubicon(IP=212.186.65.XXX)
23.08.2002 16:44 (letzter Eintrag: 23.08.2002 16:44)
0 Antwortenmichael.scheuer@chello.atantworten

 rotationsmotor

hört sich ja interessant an, aber im endeffekt gibt es keine einzige serie, wo man diesen motor auch einsetzen kann/darf, odr?

XL(IP=62.46.51.XXX)
23.08.2002 15:47 (letzter Eintrag: 23.08.2002 15:47)
0 Antwortenxl@grafik.atantworten

 Betrifft Rotationskolbenmotor

Das Grundkonzept stammt vom Wankelmotor -
Lizenznehmer Toyo KOYO, besser bekannt
als Mazda Company. Schon vor Jahren wurde
dieses "Wankelmotörchen" für Ultralight
Fluggeräte eingesetzt, das sich auch als
sehr zuverlässig erwies!
Durch die sehr hohe Akzeptanz in den USA
von Rotationsmotoren, baute man auch erste
speziell angepasste Motoren für den Kart-
sport. Jedoch werden diese Motoren keines-
falls nicht über die Schiene Kfz-Handel
ihren Vertrieb finden. Vorraussichtlich
werden 1-2 spezifische Karthändler Flächen-
deckend für Österreich fungieren - was aber
zu Zeit noch offen ist. Der Motor wird die
Nische zwischen 2 u. 4 Takt sehr gut abdecken können - Bissig nahzu wie ein
2-Takter dazu Lärm- u. Wartungsarm wie ein
4-Takter mit nicht mehr Bauteilen wie ein
Zweitakter. Durch die Großserienproduktion
speziell für den US-Markt werden die Preise
sich sehr moderat bewegen, sicher nicht mehr
als 2200.- Eur. (Einvergaseranlage 34 PS)
2500.- Eur. (Doppelvergaseranlage ca. 39 PS). Ich werde versuchen weitere Fragen zu diesen Thema gerne über das Forum bestmöglich
zu beantworten.
PS.: War anderwärtig berufl. in den USA und
hatte mich zufällig etwas schlau machen können, sorry nicht Böse sein, den wirklich alles weiss ich auch nicht.

REGARDS


Roth(IP=62.46.50.XXX)
23.08.2002 15:07 (letzter Eintrag: 23.08.2002 15:07)
0 Antworten antworten

 Kartmotoren

persönlich denke ich halt - die Firma Briggs & Stratton hat anfangs auch nicht daran gedacht, daß ihr Twin zum kartmotor umfunktioniert wird! ;o)

Pezi(IP=193.80.173.XXX)
23.08.2002 12:52 (letzter Eintrag: 23.08.2002 12:52)
0 Antworten antworten

 Wo?

Sorry zu schnell abgeschickt! Meine Frage: Wo gibt es nähere Infos über diesen Motor?
Ich kann mir nicht vorstellen warum Mazda einen Kart Motor bauen sollte. Wird der dann im KFZ Handel erhältlich sein oder wie?
Bitte um nähere Infos (sofern es welche gibt!).

Beste Grüsse


Alex G.(IP=195.64.31.XXX)
23.08.2002 12:38 (letzter Eintrag: 23.08.2002 12:38)
0 Antworten antworten

 Kleiner IRRTUM

Der Preis des mit nächstes Jahr Kommenden
Wankelmotors von Mazda für Karts - ist
2200.- Euro Komplett, andere Firmen haben
in Kleinstückserien versucht aber das war
alles viel zu Teuer! Das Gewicht beträgt
16 Kg inkl. Auspuff!!
Mazda Kann eben mit Wankelmotoren
umgehen!!


Robert(IP=62.46.50.XXX)
23.08.2002 10:39 (letzter Eintrag: 23.08.2002 12:36)
1 Antwort antworten

 Die Motoren

Ein Biland ist sicher net günstig, aber ein
sehr guter Motor.
Wankel gehen zwar tierisch und sind leicht,
aber die Preise liegen nochmals um 20-30%
übern Biland. Von Reparaturen wollen wir
gleich gar nicht reden. Durchgesetzt haben
sie sich trotz der irren Leistung nicht.
Ich hab sogar welche mit Zwillingsreifen!!!
fahren gesehen, weils nur durchgerutscht sind.

Der beste und vernüftigste Murl derzeit ist
ein Rotax Max. Geht sehr gut, kostet rund
die Hälfte eines Biland, es gibt genug Hobbyrennen zum austoben, und wenn was kaputt geht ist es leistbar.

Obwohl ein Biland schon einen geilen Sound hat.....


Joesi(IP=62.218.195.XXX)
22.08.2002 15:14 (letzter Eintrag: 22.08.2002 15:14)
0 Antworten antworten

 wankel

ist sicher noch teurer!

(anonym)(IP=62.47.161.XXX)
22.08.2002 14:45 (letzter Eintrag: 22.08.2002 14:45)
0 Antworten antworten

 zu Teuer

Hatte mich sehr für einen BILAND Motor int-
eressiert, aber ich persönlich muss fest-
halten das dieser Motor viel zu Teuer ist!
3.400.- Euro Verkaufspreis ist absolut
übertrieben. Da warte ich noch etwas
mit dem Verkaufsstart von dem neuen
Rotationskolbenmotor - sage und schreibe
von MAZDA! Einscheiben Wankelmotor, Kammer-
volumen 220 ccm, 34 PS bei 9800 U/min
Höchdrehzahl 12.000 U/min. Sehr Haltbar
durch Kermikabdichtung!


Robert(IP=62.46.50.XXX)
22.08.2002 13:48 (letzter Eintrag: 22.08.2002 13:48)
0 Antworten antworten

 KSU-Rennen (Day, 31.8.)

Für das Rennen am 31.08. sind noch einige wenige Startplätze frei !!!

Gefahren wird alleine oder in Teams...
Qualifying: 10 Min.
Rennen: 4 x 20-25 Min.
Startgeld: € 145,00 je Platz
Preise: 4 Turns je Team und schöne Pokale,
Super-Wanderpokal

Info: Mail an mich (bis 23.08.)oder bei
René unter 0699/11082853

Am Dienstag, 27.08. ist Nennschluss!!!


rom(IP=212.152.150.XXX)
21.08.2002 10:41 (letzter Eintrag: 21.08.2002 10:41)
0 Antwortenroman.mottl@a1.netantworten

 Karttrophy Schwechat

Die letzten Neuigkeiten bezüglich der Karttrophy in Schwechat sind folgende:

*) für die kleinen Zuseher wird es zu 90% eine kleine und eine große Luftburg der Fernwärme geben, damit sie eine Beschäftigung haben wärend ihre Eltern den Karts zusehen

*) im 4takt-Open werden (Stand heute 8:00) 14 Karts an den Start gehen (6xKD, 5xKL, 2xBiland, 1xPrototyp)

*) Sonntag um ca. 11:40 wird es eine Präsentation der 4takt-Teams geben und der Möglichkeiten die man mit einem 4takt-Kart hat.
D.h. jedes Team wird über den Kurs geschickt und vom Moderator vorgestellt (Sponsor, Teaminfos, Ziele).
Danach werden die Karts, getrennt nach Liga nocheinmal über die Strecke fahren und der Moderator wird die entsprechende Serie vorstellen (Aktuelles, Ausblick auf 2003)


Lexx(IP=193.154.217.XXX)
21.08.2002 09:49 (letzter Eintrag: 21.08.2002 09:49)
0 Antwortenoffice@hotkart.infoantworten

 Biland

1)Manche Zündspulen (sind von PVL) haben einen Programmierfehler, wird etwas dauern bis die aussortiert sind, das Problem ist erkannt und wird heftig drann gearbeitet, fehlerhafte Zündspulen werden sofort ausgetauscht.
2)Die Kühlerfirma wurde gewechselt, es gibt verbesserte grössere Kühler. Meist liegt die Ursache für solche Defekte an Bedienungsfehlern wie schlechte Entlüfung oder undichte Kühlerschläuche.
3)Von Ölpumpenschäden ist mir nichts bekannt, das Ölsystem ist erste Klasse, eine richtig gute Trockensumpfschmierung
4) Von vielen Pleuellagerschäden ist mir nichts bekannt, schon gar nicht fliegen die Pleuel herum, die sind allerbeste Qualität. Ich hatte zwar selbst einen Pleuellagerschaden, der aber durch eine Schlamperei beim Zusammenbau entstanden sein dürfte, was aber mit Sicherheit die Ausnahme ist. Der Motor wurde übrigens auch anstandslos ausgetauscht, sogar Vorort zwischen zwei Läufen.


Ralph(IP=62.47.166.XXX)
21.08.2002 01:42 (letzter Eintrag: 21.08.2002 01:42)
0 Antwortendrakalli@eunet.atantworten

 biland motoren

@anonym: womit bestätigt wäre, dass die probleme, nach denen mike sich erkundigt hat, nicht wahr sind.

ich denke mal, dass es sich um einen engagierten motorenbauer handelt, wenn sie einen extra servicemann vor ort stellen.

mercedes lässt auch unfälle mit einem mercedes genau kontrollieren und verbessert im falle des falles dann ihr crash-konzept. baut mercedes nun schlechte autos?


XL(IP=62.46.51.XXX)
20.08.2002 21:02 (letzter Eintrag: 20.08.2002 21:02)
0 Antwortenxl@grafik.atantworten

 4 Std Rennen am 1.Sep. 2002

Für das 4 Std. Rennen sind noch Startplätze frei. Info unter www.hka.at.tf


HL(IP=62.178.209.XXX)
20.08.2002 18:06 (letzter Eintrag: 20.08.2002 18:06)
0 Antwortenhobbykartingaustria@hotmail.comantworten

 warum...

wenns so gut sind, ist dann ein Werksmechaniker anwesend der kaputte
Teile tauscht???

Folgendes ist vom Biland bekannt:

1.) überhitzende Zündspulen
2.) zu klein dimensionierter Kühler
3.) defekte Ölpumpen
4.) brechende Pleuel

siehe auch: www.motorsport-xl.de
Der Motor ist vom Grunde her OK, teilweise
handelt es sich wirklich um Kinderkrankheiten, sollten aber auch nicht
verschwiegen werden.

Leider ist der Motor so teuer, das keine
ordentlichen Stückzahlen in Bewegung kommen,
aber für das kann der Importeur auch nix...


(anonym)(IP=62.218.195.XXX)
20.08.2002 15:15 (letzter Eintrag: 20.08.2002 15:15)
0 Antworten antworten

 @mike

Nein derartiges gibt es nicht (Ölverlust und hoher Ölverbrauch) Der Biland-Motor ist vom Konzept sehr gut, bei den letzten drei Rennen zur Biland Challenge war immer ein Werksmechaniker anwesend, etwaige kaputte Teile wurden kostenlos ausgetauscht, auch bei Einstellungsarbeiten war der Service gratis. Es gibt Fehler in der Qualitätskontrolle der Zulieferfirmen, daran wird vehement gearbeitet.

Ralph(IP=62.46.4.XXX)
20.08.2002 14:39 (letzter Eintrag: 20.08.2002 14:39)
0 Antwortendrakalli@eunet.atantworten

 Biland

Ist es richtig das die Biland - Motoren
undicht sind bzw. ein hohen Ölverlust
haben. Wer kann Auskünfte darüber
geben?


Mike(IP=62.46.51.XXX)
19.08.2002 12:57 (letzter Eintrag: 19.08.2002 12:57)
0 Antworten antworten

 KD2000 Gesamtwertung

Die aktuelle KD2000 Gesamtwertung findet Ihr auf www.laphunters.at!

Laphunters(IP=195.34.156.XXX)
19.08.2002 11:29 (letzter Eintrag: 19.08.2002 11:29)
0 Antwortenlaphunters@chello.atantworten

 Hotkart 4takt-Open NEWS

Für das 4takt-Open in Schwechat gibt es folgende, für die Werbewirksamkeit des Auftritts interessante Neuigkeiten:

Es gibt 2 zusätzliche Punkte im Zeitplan die das 4takt-Open betreffen (es ist wohl überflüssig zu erwähnen dass diese Punkte das Nenngeld nicht beeinflussen), ausserdem gibt es weitere News:

Samstag 24.8.2002
14,05-14,30 freies Training HOTKART OPEN

Sonntag 25.8.2002
11,40-12,00 Präsentation der Teams/Fahrer/Karts HOTKART OPEN
Der Sprecher stellt Team/Fahrer/Kart/Sponsoren vor, während dessen dreht das Kart des jeweiligen Teams ein/zwei Runden - je nach Interesse und Teilnahme der Teams - gute Werbemöglichkeit.

Die Veranstaltung findet guten Anklang in der ganzen 4-takt Szene so wollen wir Euch und Euren Teams weitere Möglichkeit für Training und Präsentation geben.
Die Teams brauchen Geld und weitere Werbemöglichkeit dürfte allgemein angenommen werden.

Die Feuerwehr Korneuburg stellt einen 40 Meter hohen Kran auf, damit ORF und N1 TV Luftaufnahmen vom Rennen machen können.

Offizieller Nennschluss, wegen Weiterleitung der Nennlisten, ist Dienstag 20.8. zu Mittag aber ein Nachnennen sollte kein Problem sein. Derzeitiger Stand sind 10 Nennungen und eine Menge Absichtserklärungen.

Allen Teams die bereits genannt haben und die noch vor haben zu nennen, möchte ich bitten das Informationsformular des Moderators auszufüllen (für jeden Fahrer) und schreibt auch das Wissenswerte über das Team zusammen, damit der Moderator die wichtigen Dinge die es zu sagen gibt weiß und sie bei Präsentation und den anderen Zeitpunkten verwenden kann.
Als Nennung reicht eine Mail an mich (tischer@kapsch.net) mit Teamname und Name der beiden Fahrer, bei Teams die in mehreren Klassen starten, bitte auch diese angeben (250, 400, 630, Proto).

speed on
Lexx
Handy: 0676/842 467 200
Fax: 0676/842 467 200
E-Mail: mailto:office@hotkart.info
Dringend: mailto:tischer@kapsch.net


Lexx(IP=193.154.217.XXX)
19.08.2002 07:43 (letzter Eintrag: 19.08.2002 07:43)
0 Antwortenlexx@kartsport.atantworten

 24ig Stünder der KD in Graz/Zettling

Ein sehr ausgeglichenes Feld beendete um 12 Uhr mittags einen sehr spannenden 24ig Stunden Lauf zur KD Meisterschaft 2002.

Sieger wurde das sehr starke Team von KC Mötz vor LUKAS-RACING (-15 Runden) und (erstmals am Stockerl) DELTA Bauer (-18 R.)

Am vierten Platz landete TREND AG Racing - lange Zeit auf Platz 2 gelegen, vor GTR (Platz 5).

6. RubiTACK
7. Old Formation (Konrad/Dietsch,etc.)
8. Workhands (Gewinner des Teams of the race).
9. Berger Racing (ehem.MZ)
10.Speedformation.

Äusserst spannend der Verlauf, da um genau 12:32 die komplette Flutlichtanlage ausfiel (1 1/2 Stunden lang), wodurch natürlich eine 20 minütige langsame Pacecar-Phase notwendig wurde, die hinter dem blinkenden Pacecar bei vollständiger Dunkelheit der Strecke absolviert wurde. Solange bis da und dort einige Kupplungen den Dienst quittieren wollten.

Kurbelwellenbrüche hielten sich in Grenzen, konnten aber den betroffenen Teams nicht unbedingt ein fröhliches Gesicht entlocken.
Insgesamt dürften davon 4 Teams betroffen gewesen sein: nämlich Scan Racing (Platz 16), die bedauernswerten MPR Leute 2 mal (Platz 17), Das Team 2 von Berger Racing (Startnummer 60 auf Platz 18 klassiert) und die unglücklichen Ladies 2000 (19.Platz), die überhaupt schon nach Halbzeit die Hoffnungen auf einen vorderen Platz begraben mussten, als sich ein Pleullager anrieb.

KCMötz mit seiner sehr starken Mannschaft konnte diesmal wieder dominieren, jedoch nicht mehr so überlegen wie in Bruck, da diesmal Lukas-Racing mit viel Gespür und Griffe in die Erfahrungskiste des Richie Stahl ein fast perfekt abgestimmtes Kart zum Rennen brachte.
Die lange Tüftelarbeit hat sich gelohnt und auch ein neu aufgebauter Motor (Josef Lukas legte selbst Hand an) sowie ein Reservemotor hatte optimale Werte.
In Verbindung mit den Spitzenfahrern Haslinger, Huber, Zall und Stahl, sowie einem homogenen Team von recht ausgeglichenen Piloten (Demel,Polacezek,Joe Lukas himself und meiner Wenigkeit) konnte eine noch nie dagewesene Performance erreicht werden, und das LUKAS-Team konnte sich an die zweite Stelle platzieren.

Mit diesen beiden konnte auch Delta Bauer mithalten (nur 3 Runden hinter Lukas) und den beachtlichen dritten Platz verbuchen, noch vor den ebenfalls sehr starken Kärntnern (Trend AG Racing), die lange am zweiten Platz lagen, bevor ein Aufhängungsdefekt die Hoffnungen auf einen Stockerlplatz beendete.

GTR mit Werner Trügler als "Zugpferd" (er prügelte das bedauernswerte Kart förmlich um den Kurs) wurden würdige Fünfte, jedoch auch häufig von Defekten geplagt.


Die beste Show des Events lieferte jedoch ein simples Vorschalt-Relais das pünktlich um 0:32 seinen Dienst aufgab und die Rennstrecke in vollkommene Dunkelheit tauchte.
Viele Piloten (darunter auch ich) waren innerhalb einer Zehntel Sekunde nahezu blind auf der Strecke unterwegs.
Einige die gerade Vollgas auf der langen Geraden Richtung Rechtsknick unterwegs waren stockte der Atem und manche ("Robbo" Altsinger) mussten mit der Böschung Bekanntschaft machen.
Nachdem alle Karts zum Stillstand kamen fuhr das Pacecar auf die Strecke und sammelte alle Piloten ein, die dann anschliessend ca. 20 Minuten mit ca. 20 km/h in der Dunkelheit hinter dem blinkenden Vorausfahrzeug nachfuhren, bis eben so manche Kupplung nicht mehr so recht wollte und das Rennen unterbrochen wurde.
Es dauerte dann bis 2:05 bis der Schaden repariert wurde und das Rennen fortgesetzt werden konnte.

Trotz diesem Missgeschick war dieses Event wieder mal ohne gröbere negative Ereignisse über die Bühne gegangen (keine einzige Stop and Go für undiszipliniertes Verhalten) und man darf gespannt sein wie das letzte Rennen der Saison im fernen Sosnova/CSR verlaufen wird.


wheeler(IP=212.186.77.XXX)
18.08.2002 19:02 (letzter Eintrag: 18.08.2002 19:02)
0 Antwortenhanneswagner@kartsport.atantworten

 kartsport.at - cup

die letzte möglichkeit für den kartsport.at-cup in schwechat zu nennen ist am dienstag, den 20.08.2002, 12 uhr!!!

noch sind ca. 3 plätze frei!

eckdaten: leihkartrennen mit kartwechsel, 3-6 fahrer, 90 min. rennen, € 180,- startgeld, ... näheres findet man in der ausschreibung!

zur anmeldung genügt ein mail an xl@kartsport.at mit team- und fahrernamen. gleichzeitig bitte die nenngebühr einzahlen (siehe ausschreibung).

bei fragen einfach 0664 1425262 wählen, ich gebe gerne auskunft.


XL(IP=62.46.51.XXX)
18.08.2002 07:35 (letzter Eintrag: 18.08.2002 07:35)
0 Antwortenxl@kartsport.atantworten

 Mülltrennung

Hoffentlich hast du die Leerzeichen nicht irgendwo dazugeschmissen ! +g*

Rothaut(IP=217.88.104.XXX)
18.08.2002 03:54 (letzter Eintrag: 18.08.2002 03:54)
0 Antworten antworten

 Die ehemals letzten Einträge...

...haben wir in den Mistkübel gehaut.
Wir haben dabei Mülltrennung gemacht und die 0- und 1-Bits selbstverständlich getrennt entsorgt.


emk(IP=212.17.127.XXX)
17.08.2002 22:49 (letzter Eintrag: 17.08.2002 22:49)
0 Antworten antworten

 Einträge

Wo sind denn die letzten Eiträge hinverschwunden ???

Rothaut(IP=62.140.59.XXX)
16.08.2002 13:37 (letzter Eintrag: 16.08.2002 13:37)
0 Antworten antworten

 4 Sdt. Rennen am 1.Sep.2002

Sollten Teams Insteresse an einem 4 Std. Rennen haben gibt es nähere Info´s auf unserer Homepage.
www.hobby-karting-austria.at.tf


HL(IP=62.178.209.XXX)
11.08.2002 13:58 (letzter Eintrag: 11.08.2002 13:58)
0 Antwortenhobbykartingaustria@hotmail.comantworten

 Racereporteintragung GTC

Wackersdorf (16.7.) Kart National Team: Was uns sonst noch aufgefallen ist beim 24h Rennen zur österreichischen Staatsmeisterschaft...

...daß, unser Kart National Team mit Motoren angereist ist die von der Leistung her weit unter dem Standard der österreichischen Teams lagen...

...daß, jedoch der richtige Mann für das Tuning vor Ort war unser hauseigener Schrauber Arndt Huttelmeier (Huttel Power) der alles aus den zwei GX 160 Motoren rausholte ...

...daß, die investierte Zeit sich gelohnt hat und im Endeffekt ein zweiter Platz in der Klasse dabei heraus sprang wozu wir den Fahrern und unserem Mechaniker (der übrigens aus Fahrermangel selbst auch fuhr) recht herzlich gratulieren...

...daß, auch in Wackersdorf die Hinterachse das Rennen nicht heil überstanden hat wie in Le Mans musste diese nach einem Crash gerichtet werden...

...daß, die Österreicher ganz verwundert waren als das deutsche Team nur 9,4 PS auf die Hinterachse brachte als sie das erstemal auf dem Prüfstand waren (zulässig waren 13 PS)...


Ralph(IP=62.47.167.XXX)
08.08.2002 22:46 (letzter Eintrag: 08.08.2002 22:46)
0 Antwortendrakalli@eunet.atantworten

 ORF-Kart-Team Sponsorenevent

Hi kartport.at Freunde!

Das ORF-Kartteam veranstaltet am 10. August ein Mega Sponsorenevent!

Austragungsort: Daytona Raceways in Langenzersdorf

Alle Sponsoren des Teams sind anwesend!!

.) für die Rennen sind fast schon 100 Fahrer/innen angemeldet
.) für alle Fahrer gibts gratis Buffet und Getränke
.) Nach dem Rennen gibts Siegesfeier mit open End
.) !!! Keine Nennungen mehr möglich !!!! Die Halle ist komplett ausgebucht!

Nähere infos gibts auch auf unserer Homepage

lg

(veröffentlicht von kartsport.at)


Thorsten / ORF-Kartteam(IP=62.46.51.XXX)
08.08.2002 11:20 (letzter Eintrag: 08.08.2002 11:20)
0 Antworten antworten

 1.Hotkart 4takt-Open

Am 24./25. August findet in Schwechat, im Rahmen des Fritsch-Events, das 1.Hotkart 4takt-Open statt, ein Showbewerb für die gesamte 4takt-Szene.
Nenngeld pro Team: € 150,-
Informationen, bzw. Ausschreibung gibts bei mir !

Tel.: 0676 / 842 467 200
Mail: office@hotkart.info
oder tischer@kapsch.net


Lexx(IP=193.154.217.XXX)
07.08.2002 16:00 (letzter Eintrag: 07.08.2002 16:00)
0 Antwortenoffice@hotkart.infoantworten

 Super Training ist der...

am Samstag stattfindende JFF-Lauf mit den Sodis für den 24ig Stünder der KD am nexten WE in Graz. Freu mich schon auf ein lustiges RENNWEEKEND bei Joesi und seinen Freunden...

wheeler(IP=212.186.77.XXX)
06.08.2002 18:04 (letzter Eintrag: 06.08.2002 18:04)
0 Antworten antworten

 Wackersdorf

...sag ich auch immer über die anonymen zündler aber die verstehens nicht ;-)

danke ralph


Wern@ir(IP=213.147.161.XXX)
06.08.2002 17:37 (letzter Eintrag: 06.08.2002 17:37)
0 Antworten antworten

 Wackersdorf

sag nur NEID.....

(anonym)(IP=212.41.225.XXX)
06.08.2002 14:14 (letzter Eintrag: 06.08.2002 14:14)
0 Antworten antworten

 Qualifying GTC

Werner, was du nicht wissen kannst, ist dass das Zeittraining bei der GTC nicht zur Startaufstellung genommen wird, sondern die 12 schnellsten (aus dem Zeittraining) sind fürs Quali-Race zugelassen. Hier werden immer4 Karts zugleich gestartet und müssen in einer kleinen Box von 4x4 Meter auf der Start/Ziel Geraden einen Fahrerwechsel durchführen, jeweils nach einer Runde, wer beim Wechsel patzt bekommt Strafzeit, die Ergebnise dieses Qualifikationsrennens findest du unter Startaufstellung bei www.race-report.de und hier sieht man dass wir mit ca. 4 Sek Vorsprung das Quali für uns entschieden haben.

Ralph(IP=62.46.1.XXX)
06.08.2002 13:29 (letzter Eintrag: 06.08.2002 13:29)
0 Antwortendrakalli@eunet.atantworten

 Wackersdorf

Ich hab den Link jetzt mal angeschaut und dabei ist mir was aufgefallen.

Während des Rennens wurde in Foren irgendwas von riesigem Vorsprung im Qualifying gepostet und in Wirklichkeit warens ganze 8 Hundertstel. Das nur als Hinweis wie richtig anonyme Postings meistens sind ;-)


Wern@ir(IP=213.147.161.XXX)
06.08.2002 08:49 (letzter Eintrag: 06.08.2002 08:49)
0 Antworten antworten

 wackersdorf

www.race-report.de

(anonym)(IP=195.3.96.XXX)
06.08.2002 01:17 (letzter Eintrag: 06.08.2002 01:17)
0 Antworten antworten

 EGO SENFT...

*gähn*

ego(IP=213.229.31.XXX)
05.08.2002 23:42 (letzter Eintrag: 05.08.2002 23:42)
0 Antwortenschramm@peugeot.atantworten

 Versteckspiel

Ich frag mich was dieses Versteckspiel soll.

Wie wärs ganz einfach mit einer kompletten Ergebnisliste von irgendjemandem der eine hat. kartsport.at hat keine. Oder ist die so ein Geheimnis?


Wern@ir(IP=213.147.161.XXX)
05.08.2002 17:34 (letzter Eintrag: 05.08.2002 17:34)
0 Antworten antworten

 24

2.mini team 3.bremen1

(anonym)(IP=62.47.161.XXX)
05.08.2002 16:08 (letzter Eintrag: 05.08.2002 16:08)
0 Antworten antworten

 1. - 2. - 3.?

Kann aus dem Text des offiziellen Presseberichtes leider nicht herauslesen, wer 2. und 3. geworden ist.
Detektive vor!
Tnx.


emk(IP=212.17.127.XXX)
05.08.2002 15:30 (letzter Eintrag: 05.08.2002 15:30)
0 Antworten antworten

 Offizieller Pressetext Bavarian 24th

5th Bavarian 24h in Wackersdorf

Von Alpenjägern & Wüstenfüchsen,

wurde das 5te Bavarian 24h am 27/28. Juli in Wackersdorf bestimmt. Der 4te Meisterschaftslauf zur German Twin Championship wurde bei besten äußeren Bedingungen von den ausländischen Gästen dominiert.

In der GTC-Klasse reiste, das mit der Empfehlung eines Middle East Champions, ausgestattet Team von MINI/UAE, aus den Vereinigten Arabischen Emiraten an. Bewegt wurde ein "Leihkart" von Aktiv Events Motorsport (AEM), das hartnäckig allen Deformationsversuchen trotzte, und wie ein Uhrwerk die Marathon Jagd zweimal rund um die Uhr abspulte. Die Wüstensöhne waren zwar nie die absolut schnellsten auf der Strecke, aber durch die Bank gleichmäßig besetzt, leisteten sie sich keine gravierenden Ausrutscher oder Strafsekunden. Dazu gesellte sich das Glück des Tüchtigen, den einige potentielle Sieganwärter stellten sich selbst ein Bein oder hatten schlichtweg Pech.

Als erstes war dort der amtierende Meister von Haida.de/Wolfsburg, die in der Anfangsphase zusammen mit Dubai Duty Free-Rapid Movement/Münster die Pace machten. Die Haida Mannschaft mußte in den frühen Sonntagmorgen Stunden das Rennen vorzeitig beenden, nachdem Brems- und Kettenblattprobleme, die Motivation der Wolfsburger schlagartig auf Null absacken ließ. Gut möglich das der Meister des Vorjahres ganz die Segel streicht, meldete zumindest Radio Fahrerlager.

Mit der Motivation hatte ATW/Reichartshausen, keine Probleme. Die in der Meisterschaft führenden Jungs aus der Nähe von Sinsheim balgten sich 12h lang mit dem Mini Team und Frech Racing um den Platz hinter Haida, bis Stefan Ohr, alias "Long-Dong" das Kart in der Boxeneinfahrt versenkte. Beide Spurstangen zeigten sich gebrochen und ließ das Team erst mal aus den Top-Plazierungen rausfallen. Nur wenig später erwischte es Frech Racing in der Schikane. Nachdem der hintere Radstern sein zu tragendes Hinterrad abwarf, landete der Pilot in der Streckenbegrenzung, die als Pfand auch noch das Vorderrad samt Achsschenkel einbehielt. Das "Zweirad" mußte zwecks Reparatur geborgen werden und mit gehörigen Rückstand ging es weiter.

Nachdem nun Haida sich selbst aufgab, lag das Mini Team vorn und sollte die Spitze bis zum fallen der Zielflagge auch nicht mehr abgeben. ATW konnte erst in der Schlußphase an den erneut phantastisch auftrumpfenden Truppe von Honda Spirit vorbei gehen. Lange konnten sich die Offenbacher auf der zweiten Position sonnen, verschmerzten den Platzverlust kurz vor Schluß trotzdem mit einem lachenden Gesicht, fuhren sie doch ihr bestes Saisonresultat nach Hause. Dieses gelang auch Challenger-AEM aus Erzhausen. Endlich mal ohne Problem ein Rennen beendet, strahlte Teamchef Ekkehard Stephan und in der Nacht ging unser Chassis infernalisch.

Dubai Duty Free Rapid Movement, die schnellste Mannschaft während des langen Rennens lief als Fünfter, einen Platz vor Frech Racing ins Ziel. Dahinter plazierten sich die Fahrschule Bolz, Ludwigsburg GMS und das Team der Kartbahn Weeze. Letztgenannte zeigten durchaus mehr als das Endergebnis widerspiegelte. Technische Probleme wie, Radstern und Felgendefekt, Tank zerbröselt und dann noch der Tausch des Hauptbremszylinders, verhinderte eventuell ein Podiumsplatz. Noch mehr Trouble hatten nur der FKC B Softway AG/Bamberg, und der MSC Oberflockenbach. Die Odenwälder brachten es sogar fertig die gesamte Bremsscheibe zu pulverisieren, und das, an einem Wochenende wo die Jungs mal richtig bei der "Pace" waren.

Diese extremen Probleme hätte man im Vorfeld eigentlich den Einmotorigen Karts der Trophy-Klasse zugetraut. Nicht das diese ungeschoren davon kamen, aber zwei Mannschaften aus dieser Klasse widersetzten sich einfach die Schrauberbox in eine Großbaustelle zu verwandeln. Zum einem die Nordeutsche Mannschaft von Bremen I. Mit einem Twin-Kart, angetrieben von 2x GX160er Kadetten Motoren, spulten sie genau wie die Wüstensöhne aus der GTC-Klasse, ihr Pensum runter ohne einmal die Werkzeugkiste zu öffnen. Normalerweise hätte so etwas locker zum Sieg gereicht, aber, unverhofft kommt oft, auch einem zweiten Team gelang dieses Kunststück. Bei Racing for Austria klagten die Schrauber ebenfalls über extreme Unterbelastung. Dazu kam ein nicht zu schlagendes Briggs & Stratton Triebwerk das, gepaart mit einem Swiss Hutless Chassis, von einer Auswahl der besten "Alpenjäger" als Piloten bewegt wurde. In einer nicht gekannten Professionalität, dirigierte ein "Spoter" per Funk seine Piloten durch den 24h Marathon. Jeder Boxenstopp, jedes Hindernis auf der Strecke, ja sogar jedes Überholmanöver wurde von dem "Spoter" auf der Boxenmauer dirigiert. Da läßt sich im Nachhinein viel über die Einstufung, sprich Größe des Airrestriktors, diskutieren. Fakt ist, auch mit einer weiteren "Einbremsung" wäre an diesem Wochenende kein Kraut gegen "Racing for Austria" gewachsen, zumal die ähnlich stark angetriebenen anderen Teams die übliche "Leidenstour" zu überstehen hatten.

Kleines Beispiel gefällig ? Team Linde/Baienfurth, ähnlich schnell wie die Österreicher aber dann, Hinterachse glatt durchgebrochen, Auspuff ersetzt und Kette gerissen. Oder das Nokia Sop Interrace Team HN mit ihrem Mach 1/ Honda 340er. Bereits Freitags ein Chassis verbogen abgestellt, um dann im Rennen, das überforderte Rahmenrohr der Vorderachse wieder zusammenzuschweißen. Das Junior Team des MSC-Oberflockenbach traf es ähnlich hart. Gleich viermal mußte das Triebwerk getauscht werden, immer wieder wurde der Ventiltrieb erneuert. Zumindest feierten man bei den Junioren noch den Sieg im "Reparatur-Fernduell" gegen den Trophy-Sieger 2001, Team Linde.

Weit aus erfreulicher verlief das Debüt der Junioren des MSC Vohburg, die in Wackersdorf das Kart der Motorsport Jugend im DMV bewegen durften. Eine verbogen Hinterachse nach einem Abflug vermasselte zwar eine bessere Plazierung, doch Jugendliche wie Betreuer konnten durchaus zufrieden mit ihrem Rundstreckendebüt sein. Nur eine Runde hinter der viel erfahreneren Mannschaft von Honda Power die 6ter wurden. Hätte man nicht ein Motor wechseln müssen, wäre auch bei den Offenbachern mehr möglich gewesen. Dies gilt auch für den Fünftplazierten "APEX-Racing/Koblenz", die durch Wasser im Vergaser genervt wurden. Wo kam das eigentlich her ?

Den Sonderpokal für das beste Junior Team sicherte sich die Scuderia Nove Rosso auf dem vierten Klassenrang. Teamchef Nunzio Giusa hatte das Sodi-Chassis einwandfrei vorbereitet und der Berliner Jugendmannschaft ein längst überfälliges Erfolgserlebnis beschert. Nur dank einer großen kämpferischen Leistung, gelang es den Kartfreunden Mülheim die Berliner noch abzufangen. Dabei beutelte es den Vorjahressieger in der 5ten Auflage des Bavarian 24h richtig. Bereits in der Einführungsrunde starb ein Motor ab und ließ sich erst nach drei Rennrunden zur Arbeitsaufnahme überreden, später sorgte eine verbogene Hinterachse, für neues Unheil bis dann auch noch die Lenksäulenaufnahme brach. Dafür ist der dritte Platz fast Gold wert, hält man so doch Kontakt zum führenden Team in der Trophy, und den Bremern wollen die Mülheimer dann eben beim 9h Rennen in Hahn/Hunsrück, am 24. August, wichtige Punkte wegschnappen.


Ralph(IP=62.46.4.XXX)
05.08.2002 12:10 (letzter Eintrag: 05.08.2002 12:10)
0 AntwortenDrakalli@eunet.atantworten

 24h Sieg in Wackersdorf

Ich möchte mich im Namen von kartsport.at entschuldigen, dass vergessen wurde, einen News Eintrag über das ausgesprochen erfreuliche Ergebnis des Teams "Racing for Austria" beim Open 24er von Wackersdorf zu platzieren.

Wir wollen das natürlich nachholen, um das News-Archiv zumindest im Nachhinein vollständig zu halten.

Ersuche um eine kurze Mitteilung am besten gleich in diesem Forum, wer beim Rennen 2. und 3. geworden ist, damit der Sieg nicht gar zu alleine dasteht.

Besten Gruße und Besserung gelobend,


E.M.KoflAIR(IP=212.17.127.XXX)
04.08.2002 22:51 (letzter Eintrag: 04.08.2002 22:51)
0 Antwortenemk@kartsport.atantworten

 Ruf -Prediger

Also Ruf hab ich gar keinen -Nen Ruf hat nur ein Tier so wie der Wolf UHHHHHHHH macht ... ;-)
Und wer meint mich zu kennen und diesem Ruf glaubt der kennt mich nicht, und wenn wer was schreibt den ich net kenn und er anonym schreibt interessiert mich des 0,0 :-p


Steve(IP=213.147.161.XXX)
04.08.2002 21:44 (letzter Eintrag: 04.08.2002 21:44)
0 Antworten antworten

 Berichte

Obwohl der Eintrag anonym ist: Für einen kleinen Hinweis hat kartsport.at sicher von niemandem Geld verlangt. Oder?

Wern@ir(IP=213.147.161.XXX)
04.08.2002 19:50 (letzter Eintrag: 04.08.2002 19:50)
0 Antworten antworten

 berichte

man erwartet ja keinen seitenlangen bericht!für jeden kleinen hinweis geld verlangen?vielleicht der verkehrte weg.

(anonym)(IP=62.47.161.XXX)
04.08.2002 19:23 (letzter Eintrag: 04.08.2002 19:23)
0 Antworten antworten

 upppppppps Steve

Na hoffentlich vergisst das nie, was
du da so predigst.

Dein Ruf ist ein anderer!


(anonym)(IP=62.218.195.XXX)
04.08.2002 18:33 (letzter Eintrag: 04.08.2002 18:33)
0 Antworten antworten

 Wern@ir´s Eintrag

Ich auch *g*

Steve(IP=213.147.161.XXX)
04.08.2002 17:42 (letzter Eintrag: 04.08.2002 17:42)
0 Antworten antworten

 kartsport.at Unterstützung

Ich will nur den Eintrag von H.W. ins Reich der Phantasien verlegen. Es ist NICHT so dass man finanzielle Unterstützung leisten muss um auf kartsport.at zu erscheinen, ausser man ist Veranstalter einer Rennserie und benutzt kartsport.at für die eigene Medienarbeit.
Wenn man im ORF zu sehen sein will ist das auch nicht gratis. Wenn doch bitte um Bekanntgabe wie das geht, dann will ich auch gratis ins Fernsehen *g*


Wern@ir(IP=213.147.161.XXX)
04.08.2002 16:20 (letzter Eintrag: 04.08.2002 16:20)
0 Antworten antworten

 magnet

Glaub net das ich mit einem anonymen drüber streitn will.

steve(IP=213.147.161.XXX)
04.08.2002 15:40 (letzter Eintrag: 04.08.2002 15:40)
0 Antworten antworten

 steve

guter einwand steve, hältst du dich an deine ach so schlauen worte ?

?(IP=80.109.254.XXX)
04.08.2002 13:43 (letzter Eintrag: 04.08.2002 13:43)
0 Antwortenmagnedantworten

 kartsport.at

Nur nehmen, nehmen, nehmen geht halt mal net!
Besser klappt:
Geben, nehmen, geben, nehmen ...

PS: Wenn einem was wichtg ist dann sollte er´s auch unterstützen.


Steve(IP=213.147.161.XXX)
04.08.2002 11:28 (letzter Eintrag: 04.08.2002 11:28)
0 Antworten antworten

 24STD-na und?

Hab mir schon vor längerem erklären lassen müssen, dass wer kartsport nicht unterstützt (finanziell eh klar) auch nicht auf der website aufscheint.

H. W.(IP=194.208.239.XXX)
04.08.2002 08:57 (letzter Eintrag: 04.08.2002 08:57)
0 Antworten antworten

 24STD

österrreichisches team gewinnt deutsches 24std rennen und ka wort wird drüber geschrieben? EIGENARTIG was wird dann in der kartzeitung stehen?

(anonym)(IP=62.47.161.XXX)
02.08.2002 09:15 (letzter Eintrag: 02.08.2002 09:15)
0 Antworten antworten

 
Der Viertakt Kartsport in Österreich. Der Boom der in die Breite geht. Jeder kann hier mitmachen. Viertakt-Talk!

Suche:

Dein Eintrag

Nach erfolgtem Eintrag bitte eventuell Reload drücken.

Archiv
 Alle Einträge
 08/2017
 01/2015
 09/2014
 06/2014
 11/2013
 05/2013
 04/2013
 02/2013
 01/2013
 12/2012
 11/2012
 08/2012
 07/2012
 06/2012
 05/2012
 04/2012
 12/2011
 11/2011
 10/2011
 09/2011
 08/2011
 07/2011
 05/2011
 04/2011
 03/2011
 02/2011
 01/2011
 12/2010
 11/2010
 10/2010
 09/2010
 08/2010
 07/2010
 06/2010
 05/2010
 04/2010
 03/2010
 02/2010
 01/2010
 12/2009
 11/2009
 10/2009
 09/2009
 08/2009
 07/2009
 06/2009
 05/2009
 04/2009
 03/2009
 02/2009
 01/2009
 12/2008
 11/2008
 10/2008
 09/2008
 08/2008
 07/2008
 06/2008
 05/2008
 04/2008
 03/2008
 02/2008
 01/2008
 11/2007
 10/2007
 09/2007
 08/2007
 07/2007
 06/2007
 05/2007
 04/2007
 03/2007
 02/2007
 01/2007
 12/2006
 11/2006
 10/2006
 09/2006
 08/2006
 07/2006
 06/2006
 05/2006
 04/2006
 03/2006
 02/2006
 01/2006
 12/2005
 11/2005
 10/2005
 09/2005
 08/2005
 07/2005
 06/2005
 05/2005
 04/2005
 03/2005
 02/2005
 01/2005
 12/2004
 11/2004
 10/2004
 09/2004
 08/2004
 07/2004
 06/2004
 05/2004
 04/2004
 03/2004
 02/2004
 01/2004
 12/2003
 11/2003
 03/2003
 02/2003
 01/2003
 12/2002
 11/2002
 10/2002
 09/2002
 08/2002
 07/2002
 06/2002
 05/2002
 04/2002
 03/2002
 02/2002
 01/2002
 12/2001
 11/2001
 10/2001
 09/2001
 08/2001
 07/2001
 06/2001
 05/2001
 04/2001
 03/2001
 02/2001
 01/2001
 12/2000
 11/2000
 10/2000
 09/2000
 08/2000
 07/2000
 06/2000
 05/2000
 04/2000
 03/2000



 
        nach oben