kartsport.at | forum - Zweitakt-Forum
 Umfrage

Hallo Kartsportler, welches Fahrzeug fährt ihr eigentlich Privat ?

Gregor (IP=195.212.98.XXX)
25.08.2009 12:27 (letzter Eintrag: 17.10.2009 21:49)
15 Antwortenantworten

 ÖM RMC Ergebnis

Also mein Eintrag muss revidiert werden:
Nach neuesten Erkentnissen und Rücksprache mit der OSK ist der NEUE Pokalsieger der Rotax Senior Klasse nicht Thomas Jäger, sondern Sandro Lukovic.
Jäger ist mit italienischer Lizenz angetreten, und ist somit nicht Punkteberechtigt. Der Veranstaltungssieg bleibt ihm natürlich!
In der Juniorklasse ist neuer Pokalsieger Marcel Müller,
und Jan Wünschek ist auf den 3 Gesamtrang nachgerutscht.
Gratulation an alle!


Markus Krammer(IP=213.235.198.XXX)
26.08.2009 14:05 (letzter Eintrag: 31.08.2009 12:28)
7 Antwortenmarkus@mkr.ccantworten

 Bridgestone YJB

Hallo Leute!
Bin bis jetzt immer Vega Blau auf meinem Schalter gefahren möchte jetz mal von Bridgestone den YJB ausprobieren?(Hobbybetrieb)Kann mir da bitte jemand weiter helfen???
MFG Harald


HARALD(IP=77.117.199.XXX)
15.08.2009 20:46 (letzter Eintrag: 30.08.2009 13:09)
10 Antwortenharald -hofer@hotmail.comantworten

 (kein Titel)

hallo leute!!!
wie schwer ist ein betanktes rennfertiges kart mit rotax senior??und gibt es gewichtsunterschiede der verschiedenen rahmen.frage deshalb weil ich ein relativ schwerer fahrer bin ca 90kg,würde mir gerne eins kaufen
danke für eure antworten

mfg
helmut


helmut(IP=77.116.180.XXX)
27.08.2009 08:18 (letzter Eintrag: 27.08.2009 09:15)
1 Antwortschnurspringer@drei.atantworten

 Werte 2-Takt Gemeinde!

Bei allen die schon seit Montag auf einen Rennbericht vom letzten Tag warten, muss ich mich höflichst entschuldigen, dass es so lange dauert.
Ich wollte einen fixfertigen Endbericht vom letzten ÖM Tag liefern, was aber noch immer nicht möglich ist. Das Problem liegt daran, dass mir niemand gesichert sagen kann, wer jetzt österr. Meister bei den Rotax Max Senioren ist. Rückfragen bei der OSK haben ergeben, dass man sich von Seiten der Behörde bemühen wird, am Sonntag (23. 8.) Klarheit zu schaffen.
Auch bei den Schaltern gibt es Unsicherheiten, aber ich habe mir die Mühe gemacht alle 4 theoretisch möglichen Varianten durchzurechnen und bin dabei immer auf Patrick Loidl als Meister gekommen. Da ich aber keine beamteter Motorsportmathematiker bin, will ich auch hier nicht vorgreifen.
Der Bericht geht trotzdem noch heute abend in Richtung Redaktion ab, wann ihn der Hannes dann ins Netz stellt, entzieht sich meinem Einfluss.

Vielen Dank für Euer Verständnis


Georg Gruber (sen.)(IP=91.141.1.XXX)
20.08.2009 18:25 (letzter Eintrag: 25.08.2009 10:59)
13 Antwortengwfgracing@aon.atantworten

 ....die nächste meldung vom Mach Racing Teamchen

.....Die Veranstaltung war gut organisiert, jedoch noch immer zu wenig Kontrollen der Motore. Die Streckenposten bedürfen einer Schulung, denn wenn keine Meldung zum Rennleiter kommt, dann dieser auch nicht reagieren.
Zu dieser Veranstaltung wurden viel mehr Piloten erwartet, es sieht aber so aus als ob diese Veranstaltung vom Kartclub der Rennstrecke in Graz, bojkotiert wurde.
______________________________________________

Klingt ein bisschen nach Unterstellung Herr Galotzy!!



Zach Christian (IP=84.115.158.XXX)
17.08.2009 12:31 (letzter Eintrag: 19.08.2009 20:53)
5 Antwortenoffice@racetaurant.atantworten

 Steirische Clubmeisterschaft 22.August 2009

Das nächste Rennen zur Steirischen ASKÖ Kart Meisterschaft steht an.

Am 22. August 2009 findet auf der Kartbahn STYRIA KARTING der nächste Lauf statt.
Ab sofort können die Fahrer ihre Nennungen abgeben. (Nennung nur Gültig mit bezahltem Nenngeld)

WIR HOFFEN WIEDER VOLLE STARTERFELDER AN DEN START ZU BRINGEN.

Alfred Prisching der Besitzer der Fa. Auto Vorraber ist diesmal als Hauptsponsor tätig.

Ansonsten alles wie gehabt. Wer Freitags zum Training
kommt, zahlt mit einer gültigen Nennung keine Bahngebür.

JoKo


-steirair-(IP=85.125.102.XXX)
17.08.2009 12:06 (letzter Eintrag: 17.08.2009 12:06)
0 Antwortenantworten

 Mach Racing Team

Habe hier einen Bericht gefunden vom Mach Racing Team:

______________________________________________

FIA KART EUROPAMEISTERSCHAFT

Keine gute Nachricht für Österreich.
Bei der Kart-Europameisterschaft der Schalterklassen KZ1 und KZ2 im deutschen Wackersdorf,
konnte keiner der beiden österreichischen Piloten brillieren, im Gegenteil, es wurde eines der schlechtesten Resultate.

Jesse Streibl, der mit dem österreichischen KSB Team, mit Birel Werksmaterial in der Klasse KZ2 am Start war,
hatte seine ersten Probleme schon nach dem Zeittraining, nur Rang 32.
In den Vorläufen einmal im hinteren Feld und dreimal im vorderen Feld,
reichte es zur Startaufstellung zum ersten Rennen nur zum 24. Platz.
Im ersten Rennen gab es eine kleine Verbesserung auf Rang 19,
im zweiten Rennen rutschte Streibl auf Rang 21 zurück. Also kein Ruhmesblatt.
Das ergibt auch für die Jahreswertung die schlechte Platzierung von Rang 38 bei 46 Teilnehmern.
Es genügt halt nicht, bei nicht genehmigten Rennen in Österreich,
sich zum Sieger küren zu lassen in dem man die Mitbewerber durch befreundete Funktionäre,
disqualifizieren lässt und dann als der Größte gefeiert wird.

Die Sieger im ersten Rennen lauten LOMBARDO ANGELO / I, vor DE LUCHI DEVID / I und PEX JORRIT / F.
Im zweiten Rennen änderte sich am Sieger nichts, nur die Positionen auf Rang 2 und 3 wurden getauscht.
Am Rande gab es aber doch für einige Österreicher etwas zu feiern,
das vom österreichischen Mach Racing Team und vom deutschen Team Seitz Motorsport unterstützte italienische Team CKR,
erreichte in beiden Rennen mit dem Italiener PICCOLI RICCARDO,
zwei mal Rang 4 und holte damit in der Jahreswertung den 3. Platz.
Da sieht man was internationale Hilfe bewirken kann.
In der Klasse KZ1 war die Hölle los, da standen die internationalen Top-Piloten am Start,
die routiniertesten überhaupt und dazu zählt auch sicher der Österreicher Andreas Schrangl mit dem Team Birel Austria,
der aber an dieses Jahr keine gute Form aufweist. Beim Zeittraining reichte es gerade mal zu Platz 32, bei 46 Startern.
In den Vorläufen, 22. und 17, reichte es nicht sofort für das Pre Finale und so musste Schrangl in den Hoffnungslauf,
wo er gerade noch einen Platz für das Pre Finale erreichte.
Dann kam eine gute Verbesserung auf Rang 23 doch im Finale kam dann der Absturz auf Rang 32.
Doch auch in dieser Klasse gab es für einige Österreicher Grund zur Freude,
der Spanier IGLESIAS JERÉMY der beim österreichischen Mach Racing Team, gelernt hatte,
wurde Vizeweltmeister. Der neue Weltmeister der Klasse KZ1 ist LAMMMERS aus den Niederlanden.

Text und Fotos: Mario Besato/ Mach Racing Team

Wir bedanken uns bei Mario Besato und dem Mach Racing Team für den Gastbericht.
______________________________________________
Lässiger Bericht!!!


Zach Christian(IP=80.123.189.XXX)
12.08.2009 13:45 (letzter Eintrag: 16.08.2009 19:47)
5 Antwortenoffice@racetaurant.atantworten

 Suche TM Motore

Suche TM Motore.

K9, K9B, K9C. Auch mit Motorschaden.
Nur komplett mit Bock, Birne, Vergaser etc.
Mail an: info@kogler.at

joesi

-steirair-


-steirair-(IP=85.125.102.XXX)
12.08.2009 09:32 (letzter Eintrag: 12.08.2009 09:32)
0 Antwortenantworten

 Hallo Steirair !!!

Könntest du mir bitte sagen welche übersetzung man bei auch in Graz auf Schaltern fährt.
Würde gerne in der nächsten Zeit mal reinschauen!!
Danke!!!!!!!!


Harald(IP=77.116.56.XXX)
09.08.2009 15:21 (letzter Eintrag: 11.08.2009 06:33)
6 Antwortenharald-hofer@hotmail.comantworten

 
Die "Zwatakta". Da geht was weiter, da tut sich was. Was gibt's Neues?

Suche:

Dein Eintrag

Nach erfolgtem Eintrag bitte eventuell Reload drücken.




 
        nach oben